IT-Sicherheitstag zu KI und Cybersicherheit

Um das Zusammenspiel von KI und Cybersicherheit wird es am 11. November 2021 gehen. Insbesondere wie sich mit dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) Hackerangriffe schneller identifizieren und Risiken im Digitalisierungsprozess minimieren lassen, soll auf dem IT-Sicherheitstag Thema sein.

Was ist KI?

Künstliche Intelligenz oder kurz KI beschreibt allgemein den Versuch, menschliches Denken und Lernprozesse auf Computer zu übertragen. Somit werden Computer und Geräte intelligent. Demnach bedarf eine KI nicht mehr der fortlaufenden Programmierung, sondern ist in der Lage, eigenständig Antworten zu finden und Probleme zu lösen. Folglich ist KI in einigen Bereichen des Versandhandels bereits angekommen.

Der mögliche Beitrag der KI zur Cybersicherheit

Um zukünftig deutlich besser intelligente Angriffe von Hackern zu entdecken und so große Schäden zu vermeiden und Risiken wie Datendiebstähle und Ausfälle zu minimieren, kann der Einsatz von KI in Cybersicherheitssystemen eine tragende Rolle spielen. Dadurch kann eine Stabilisierung der Cybersicherheit von Unternehmen maßgeblich vorangebracht werden. Denn Cyberangriffe richten massive Schäden auch in deutschen Unternehmen an. Und allein im Untersuchungszeitraum 2020/21 erreichte der Gesamtschaden von 223 Milliarden Euro ist neues Rekordniveau.

Der IT-Sicherheitstag

Der diesjährige IT-Sicherheitstag am 11. November findet online statt und besteht aus sechs Vorträgen und drei Diskussionsrunden. Er ist das Resultat einer Kooperation zwischen der Heise Academy und dem Institut für Internet-Sicherheit der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen. Im Mittelpunkt werden relevante Fragen zum Thema KI und Cybersicherheit stehen:

  • „Wo kann KI dabei unterstützen, IT-Infrastrukturen und -Systeme zu schützen?
  • Wie lassen sich KI-Systeme vor Manipulationen schützen?
  • Wie kann KI helfen, die weiterhin notwendige menschliche Security-Expertise zu unterstützen?
  • Wo können fortgeschrittene Anomalie-Erkennung oder Predictive Analysis ergänzend zu klassischen Verfahren auf Basis von Signaturen unterstützen?
  • Wie lassen sich Methoden des Machine Learning zum Absicherungsprozess von IT-Systemen gewinnbringend nutzen?
  • Welche ethischen Dilemmata können sich beim KI-Einsatz im Security-Kontext ergeben?
  • Wie können Sicherheitsexperten KI in ihre Security-Prozesse einführen?“

Besonders geeignet ist die Teilnahme für Data Scientists und IT-Projektleiter, Sicherheitsverantwortliche und Security-Experten. Wenn Sie am IT-Sicherheitstag zu KI und Cybersicherheit teilnehmen möchten, erhalten Sie Karten für 149 Euro. Für die Teilnahme von ganzen Teams werden Gruppenrabatte gewährt.