Neues Retouren Dashboard auf Amazon

Der E-Commerce boomt und das ist erfreulich. Hingegen weniger erfreulich sind die Retourenquoten und die damit verbundenen Kosten für Versandhändler und -händlerinnen. Dazu werden regelmäßig Studien erhoben. Eine repräsentative Studie des EHI Retail Institute zu Versand- und Retouren-Management im E-Commerce ermittelte eine artikelbezogene Retourenquote von 20 %. Dabei sind starke Unterschiede in den einzelnen Produktkategorien zu sehen. Für retournierte Artikel fallen durchschnittlich 10 – 15 Euro Bearbeitungskosten an. Diese setzen sich aus den Versandkosten und der Zeit für Kontrolle und Aufbereitung der Artikel für den Neuverkauf zusammen. Ein unschöner Aufwand. Auch auf Amazon ist das Retourenaufkommen hoch. Daher soll es bald ein neues Retouren Dashboard auf Amazon geben.

Retouren-Dashboard startet am 21. Oktober 2021

Nun stehen die Cyber Week und das beginnende Weihnachtsgeschäft vor der Tür. Damit dürfte die verkaufsstärkste Phase des Jahres starten. Auch hier sind zahlreiche Rücksendungen schon vorprogrammiert, die Händler nur schwer vermeiden können. Zeitgleich plant Amazon für seine Marktplatz-Händler genau in dieser heißen Phase ein neues Retouren-Dashboard. Start soll der 21. Oktober 2021 sein. Davon zeigen sich viele Vendors nicht gerade begeistert.

Anzeige von Retouren-Anträgen und Käuferkontakten

Das neue Dashboard soll ermöglichen, relevante Kennzahlen der eigenen Verkäuferleistung bei Retouren zu erfassen und sich zu verbessern. Im Mittelpunkt sollen die Kennzahlen zu genehmigten und abgelehnten Rücksendeanträgen sowie die Käuferkontaktrate im Zusammenhang mit Warenrücksendungen stehen. Ein ganz neuer „Rücksendungsanalyse“-Bereich dient dazu, Artikel zu erfassen und zu reagieren. Hier wird es verschiedene Filtermöglichkeiten für Händlerinnen und Händler geben.

Fluch oder Segen?

Amazon selbst kündigt die Neuerung folgendermaßen an: „Im Rahmen unserer fortlaufenden Bemühungen, Ihre Rücksendungen bei Versand durch Verkäufer zu verbessern, freuen wir uns, Ihnen die Einführung des Dashboards Verkäuferleistung bei Warenrücksendungen am 21. Oktober 2021 ankündigen zu können. Dieses Dashboard Verkäuferleistung bei Warenrücksendungen hilft Ihnen dabei, Ihre Leistung bei Warenrücksendungen zu überwachen und Probleme im Zusammenhang mit Warenrücksendungen proaktiv anzugehen.“ Hinweisbanner warnen Händler bei kritischen Kennzahlenschwellenwerten. Daraus resultiert die Notwendigkeit, das Dashboard und damit seine Statistiken zur Verkäuferleistung bei Warenrücksendungen regelmäßig zu überprüfen. Draufhin scheinen viele Amazon Seller skeptisch, ob dieses Dashboard tatsächlich zur Verbesserung oder nicht vielmehr zu erschwerten Verkaufsbedingungen führe. Zwar seien seitens Amazon aktuell keine Maßnahmen bei Überschreitung der Schwellenwerte angedacht, doch die Frage bleibt, ob ein neues Retouren Dashboard auf Amazon nicht langfristig doch für Sanktionen sorgen könne.