Paypal mit Micropayment-Lösung

Paypal – Tochterunternehmen von eBay – hat angekündigt, dass noch dieses Jahr ein Bezahlsystem eingeführt werden soll, das für Kleinbeträge geeignet ist. Das System soll sich auf digitale Güter beziehen, wie online angebotene Inhalte. Das Bezahlsystem wird „Paypal für digital goods“ heißen und mit zwei Klicks ermöglichen, dass kleine Gebühren schnell bezahlt werden können. Die Kunden werden Anbieterwebseiten nicht verlassen müssen und haben die Möglichkeit, Inhalte wie Musik, Nachrichten, Spiele oder Videos sofort zu bezahlen. Paypal zielt dabei auf eine Gebührenstruktur, die wettbewerbsfähig ist und für Micropayments gedacht ist, die weniger als 12 US-Dollar betragen. Paypal wird für die Transaktion 5 Cent zuzüglich 5 Prozent vom Preis verlangen. Muss man demnach 1 US-Dollar bezahlen, fallen Gebühren in Höhe von 10 Prozent für die Zahlungsabwicklung an. Diese Preise entsprechen den Amazon Payments. Clickandbuy verlangt deutlich mehr. Bei einem Euro Betrag würden 10 Cent für die Transaktion und nochmal 11 Prozent als Provision anfallen. Das sind in der Summe 21 Prozent.